Interessante Himmelsereignisse im Oktober 2015

In unserer Veranstaltung „Astronomie aktuell“ zum Monat Oktober wurden einige interessante Himmelsereignisse für diesen Monat vorgestellt, welche wir Ihnen nun an dieser Stelle mit einigen Ergänzungen zum nachlesen anbieten.

Besonders auf den letzten Punkt „Mond und Aldebaran in Konjunktion – mit Sternbedeckung“ möchten wir hinweisen. Denn das ist etwas Besonderes.

Hinweis: Für die Beobachtung dieser Himmelsereignisse benötigen Sie keine Hilfsmittel! Alles ist mit bloßem Auge zu beobachten.

Mond und Venus sind in Konjunktion 

Am Do., 08.10.2015 um 22:30. Der Mond steht am Himmel 1,4° S von Venus entfernt. Dies ist eine sehr enge Konjunktion der beiden Objekte. Zum exakten Zeitpunkt der Konjunktion sind die Objekte nicht sichtbar.  

Mond Venus Konjunktion

Bester Beobachtungszeitpunkt ist der 09.10.2015 um 04:10, wenn der Abstand 3,7° SO beträgt. Der Mond ist als schmale Sichel zu sehen. Blick Richtung Osten in der Morgendämmerung. 

Mond und Saturn sind in Konjunktion

Am Fr., 16.10.2015 um 14:40. Mond ist 2,1° N von Saturn entfernt. Dies ist eine sehr enge Konjunktion der beiden Objekte. Zum exakten Zeitpunkt der Konjunktion sind die Objekte nicht sichtbar.
 Saturn Mond Konjunktion
Bester Beobachtungszeitpunkt ist der 16.10.2015 um 19:30, wenn der Abstand 2,5° NO beträgt. Der Mond ist als schmale Sichel zu sehen. Blick Richtung Westen in der Abenddämmerung.

Hinweis: Zur Beobachtung ist freie Sicht zum Westhorizont erforderlich.

Merkur – größe westl. Elongation

Am Fr., 16.10.2015 um 5:03 erreicht Merkur seine scheinbar (von uns aus gesehen) größte Entfernung zur Sonne.
Merkursichtbarkeit
Bester Beobachtungszeitpunkt nach 6:45 in der Morgendämmerung, Blick Richtung Osten.

Venus und Jupiter sind in Konjunktion

Am Mo., 26.10.2015 um 09:15. Venus ist 1,1° S von Jupiter entfernt. Dies ist eine sehr enge Konjunktion der beiden Objekte. Zum exakten Zeitpunkt der Konjunktion sind die Objekte nicht sichtbar.  
 Jupiter Venus Konjunktion
Bester Beobachtungszeitpunkt ist der 26.10.2015 ab 05:00 bis ca 06:30, wenn der Abstand 1,0° S beträgt. In der Morgendämmerung Richtung Osten blicken.

Mond in Erdnähe

Der Mond erreicht am Mo., 26.10.2015 um 13:59 Erdnähe. Mit einer Entfernung von 358444 km ist dies der kleinste Abstand zur Erde.

Der Mond erscheint durch seine Nähe größer als sonst. Dass der Mond in Horizontnähe sehr groß erscheint, hat jedoch nichts damit zu tun. Steht der Mond nahme am Horizont, spielt uns unser Gehirn einen Streich, da es den Mond mit dem Horizont und sichtbaren Gegeständen wie Bäumen oder Gebäuden vergleichen kann und uns vorgaukelt der Mond sei größer.

Mond in Erdnaehe
Beste Beobachtungszeit nach 21:30. Blick nach Südost.

Mond und Aldebaran in Konjunktion – mit Sternbedeckung

Am Do., 29.10.2015 um 22:55. Der Mond steht 0,1° SSO von Aldebaran. Eine Bedeckung findet statt!
Zum Zeitpunkt der Konjunktion sind die Objekte sichtbar.
Es herrscht abnehmender Mond. Der rechte Rand des sichtbaren Mondes liegt bereits im Dunkeln. Damit wird das Wiedererscheinen des Sterns sehr gut zu beobachten sein.

Nur selten hat man die Gelegenheit eine Sternbedeckung ohne Hilfsmittel mit bloßem Auge zu sehen. Deshalb sollten Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

Der Ablauf des Ereignisses

  1. Gegen 21:30 nähert sich der Mond von rechts dem hellen Stern Aldebaran in Sternbild Stier.
  2. Gegen 22:55 wird der Stern hinter dem linken Rand des Mondes verschwinden.
  3. Etwa eine Stunde später um 23:53 wird Aldebaran am rechten dunklen Mondrand wieder erscheinen.

MondAldebaranBedeckung_2130

Übersichtskarte. Aldebaran steht links neben dem Mond.

MondAldebaranBedeckung2248

Aldebaran wird vom Mond bedeckt.

MondAldebaranBedeckung2354

Aldebaran erscheint wieder am rechten Mondrand.

Obwohl der Stern Aldebaran recht hell ist, so ist er doch so weit entfernt, dass er nur als Punkt am Himmel erscheint. Das hat zur Folge, dass der Stern schlagartig, praktisch ohne Übergang hinter dem Mond verschwindet bzw. wieder auftaucht. Um dieses Phänomen genau zu beobachten ist ein normales Fernglas sehr hilfreich. Aber auch mit bloßem Auge sollte zumindest das plötzliche Wiederauftauchen des Sterns am rechten Mondrand gut zu sehen sein.
 
Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß bei der Beobachtung der Himmelsereignisse und klaren Himmel.

Dieser Beitrag wurde unter Astronomie, Mond, Planeten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar