Der Big Bang – Was wir alles nicht über den Urknall wissen…

Di 14Nov2017

Beginn: 20:00

Yasmin Walter, Starkenburg-Sternwarte Heppenheim

Ort: Starkenburg-Sternwarte

Starkenburgweg 41 (oberhalb des Geopark-Parkplatzes)

Preis: Der Eintritt ist frei!

"Je mehr man etwas über den Urknall herausfindet, umso weniger weiß man über ihn."

Die moderne Erforschung des frühen Universums wird immer wieder durch das Zitat Albert Einsteins bestätigt. Bisher konnten die Wissenschaftler noch nicht herausfinden, weshalb es den Urknall gab, was genau "knallte" und wie der Urknall im Detail abgelaufen ist. Dabei war die erste Sekunde des Universums etwas ganz Besonderes: das Weltall expandierte innerhalb dieses extrem kurzen Zeitraums so schnell wie niemals danach in rund 13,8 Milliarden Jahren.

Das Urknallmodell schwankt derzeit jedoch erheblich. Einiges deutet darauf hin, daß es weder einen Urknall im klassischen Sinn gab noch die schnelle Phase der Expansion kurz danach, die Inflation. Denkbar ist sogar ein Universum ohne Dunkle Energie als Motor der derzeit beschleunigten Expansion. Zudem scheint zu Beginn von Allem die Zeit keine Rolle mehr zu spielen.

Der Vortrag informiert über den aktuellen Stand der Wissenschaft und erklärt anschaulich wie eine Art "Urknall" abgelaufen sein könnte.

Zur Veranstaltungsliste

Über Matthias Busch

VHS-Kurs 1982 (Alfred) und 1983 (Holger Mandel), Mitglied ab 1985, Kleinplanetenbeobachter, momentan Geschäftsführer
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar