Radioastronomie

Seit 1977 existiert innerhalb der Starkenburg-Sternwarte Heppenheim eine engagierte Gruppe von Amateur-Radioastronomen. Im Laufe der Jahre wurde dort eine Empfangsanlage für Radioastronomie von 1420 durchgehend bis 2400 MHz und erweiterbar bis 18GHz aufgebaut.

Ihr Ansprechpartner in Sachen Radioastronomie ist:

J.-Peter Riese
Thomas-Mann-Ring 20
D-63128 Dietzenbach
E-Mail
Wer sich für Amateur-Radioastronomie interessiert, findet hier jede Menge Anregungen und Internet-Links (Seite in Englisch).

 

Ergebnisse

Da durch den geringen Antennendurchmesser die Empfindlichkeit der Heppenheimer Anlage nicht besonders hoch ist, bieten sich eigentlich nur die Sonne und die stärksten Radiostrahler als Beobachtungsobjekte an. So gab es seit 1990 eine tägliche Bestimmung der Flussdichte, die jeden Morgen automatisch durchgeführt wurde (Grafik damals noch von Dr. Andreas Kaufer, inzwischen am VLT).
Außerdem wurden bisher Cyg A, Cas A, Taur A, Milchstraße, Sonne, Mond und mehr nachgewiesen.

Schreib einen Kommentar