Wie kann man unfindbare Radiosignale aus dem Weltraum doch finden?

Di 26Nov2019

Beginn: 20:00

Prof. Dr. Klaus Schaefer, Hochschule Darmstadt

In den letzten Jahren hat es eine Reihe sehr erfolgreicher Experimente gegeben, die den experimentellen Nachweis Schwarzer Löcher im Weltall erbracht haben. Das Event Horizon Telescope, eine weltweite Zusammenschaltung mehrer Radioteleskope, hat in diesem Jahr das erste Bild eines supermassiven Schwarzen Lochs geliefert und die Vorhersagen der Theorie in hervorragender Weise bestätigt.

In diesem Vortrag soll anschaulich erklärt werden, wie die Technik des dabei verwendeten Software-Defined-Radio funktioniert und wie die vom Event Horizon Telescope veröffentlichte Abbildung im Computer erzeugt wurde.

Dr. Klaus Schaefer, Dipl.-Ing. Physik, arbeitet als Professor am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Darmstadt und beschäftigt sich dort insbesondere mit den informationstechnischen Aspekten der Mechatronik.

Veranstaltung als Kalenderdatei

Zur Veranstaltungsliste

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.