Kleinplanetentagung 2018

Stand: 18.05.2018

Die  VdS-Fachgruppe „Kleine Planeten“
und die Starkenburg-Sternwarte e.V. Heppenheim
laden vom 1. bis 3. Juni 2018 zur

21. Kleinplanetentagung

in die Räume der Starkenburg-Sternwarte
auf dem Heppenheimer Schlossberg ein.

Inhalt

Vorträge / Programm
Freitag
ab 19:30       — Ankunft der Teilnehmer, gemütliches Beisammensein im Restaurant „Filou“

Samstag

09:00-11:40   Vortragsprogramm
11:45-11:50    Tagungsfoto
11:50-14:00   — Mittagessen auf der Starkenburg im Restaurant „Burgschänke“ —
14:00-17:30   Vortragsprogramm
ab 19:30        — gemütliches Beisammensein im Restaurant „Filou“ —

Sonntag

09:00-12:00   Vortragsprogramm
ab 12:00        — Mittagessen auf der Starkenburg im Restaurant „Burgschänke“ —

 

Bisher angemeldete Vorträge:

Thema Dauer Name
FG Kleine Planeten der VdS 15 min Gerhard Lehmann
Fotometrie von Kleinplaneten 20 min Henk de Groot
Northolt Branch Observatories 20 min Daniel Bamberger
Das BlackGEM Teleskop 45 min Harrie Rutten
Die Endeckung des Haumea-Rings 35 min Bernd Gährken
Kleinplanetenmondfinsternisse 25 min Bernd Gährken
Die Raumsonde „OSIRIS-REx“ – Einmal (101955) Bennu und zurück   Rainer Kresken
(evtl): Wie 2 Jahre Bedeckungsbeobachtungen auf K71 von einem Jumbo-Jet bereichert wurden 30/45 min Björn Kattentidt
Automatisierte NEO-Beobachtung auf K87 30 min Bernhard Häusler
Aktuelles vom Faulkes Telescope Project 15 min Lothar Kurtze
Die neue VEGA Sternwarte in Salzburg 15 min Lothar Kurtze
40 Jahre Sternwarte Eschenberg – Sternstunden in Winterthur 45 min Markus Griesser

 

Ablauf
Ankunft
Zum Auftakt am Freitagabend (01.06.2018) treffen sich die schon angereisten Teilnehmer zu einem gemütlichen Zusammensein bei Wein und Bier in der urigen Gaststätte Filou am Heppenheimer Marktplatz.
Café Bistro „Filou“
Großer Markt 4
64646 Heppenheim
06252 / 913256
https://www.filou-heppenheim.de
Tagung
Die Vorträge finden dann wie üblich im Laufe des Samstags und Sonntagvormittags auf der Sternwarte statt, Tagungsprogramm siehe oben.

Mittagessen

Zum Mittagessen am Samstag und Sonntag sind wir in der nahegelegenen Burgschänke auf der Starkenburg. Von hier aus hat man eine herrliche Sicht über die Rheinebene. Das Gasthaus ist von der Sternwarte aus bequem zu Fuß zu erreichen.
 
Unterbringung
Für die Übernachtung haben wir ein Kontingent im Michel Hotel reserviert – Einzelzimmer 54 EUR/ Doppelzimmer 64 EUR pro Zimmer und Übernachtung inklusive Frühstücksbuffet.
Es liegt zentral in Heppenheim, direkt am Rande der Altstadt. Das Haus besitzt 111 Zimmer. Jeder Interessent sollte sich für die Unterbringung in diesem Hotel direkt dort bis zum 15.April 2018 unter dem Stichwort „Kleinplanetentagung 2018“ melden:
Michel Hotel Heppenheim
Siegfriedstraße 1
64646 Heppenheim
Tel. +49 (0) 6252 939-0
www.michelhotel-heppenheim.de
info@michelhotel-heppenheim.de

Anmeldung
Hier geht es zur Online-Anmeldung für die Tagung.
 

Teilnehmer
Folgende Teilnehmer haben sich bisher für die Tagung angemeldet:
Name Ort Land ObsCode
Bamberger, Daniel Marburg D Z80,Z48,Z37
Beck, Stefan Holzgerlingen D B69, K40
Bellaard, Erik Biddinghuizen NL  
Busch, Matthias Heppenheim D 611, J04
Dangl, Gerhard Nonndorf AT C47, 244
de Groot, Henk Nijmegen NL  C39
De Queiroz, Jose Falera CH B67
Emmerich, Mark Weinheim D A17
Gährken, Bernd München D  
Geffert, Peter Heppenheim D 611
Göttert, Jürgen Heppenheim D 611
Griesser, Anna Wiesendangen CH 151
Griesser, Markus Wiesendangen CH 151
Guthier, Otto Heppenheim D 611
Gutterer, Mirko Schwetzingen D  
Hasubick, Werner Buchloe D 215
Häusler, Bernhard Dettelbach D K87, B82
Kandler, Jens Drebach D 113
Kattentidt, Björn Neutraubling D K71
Kleemann-Böker, Karolin Mülheim-Ruhr D 628
Klein, Marcel Hagen D B86
Klemt, Bernd Overath D A18
Knöfel, André Lindenberg D 113, J04
Kocher, Peter Tentling CH A13, A16
Kresken, Rainer Darmstadt D 611
Kurtze, Lothar Salzburg AT F65, E10
Lehmann, Gerhard Drebach D 113
Lehmann, Katrin Drebach D 113
Liefke, Carolin Heidelberg D 024, C95
Linder, Jürgen Durmersheim D B50
Lindner, Peter Hoyerswerda D C43, 244
Lorenz, Joachim Hormersdorf D A35
Martin, Axel Mülheim-Ruhr D 628
Melchert, Sven Stuttgart D A17
Metzendorf, Martin Heppenheim D 611
Müller, Josef Irmtraut D A21
Rutten, Harrie Arcen NL  
Schmidt, Margret   D  
Thinius, Bernd Potsdam D B15
Tritschler, Henning Weinheim D 611
Volpp, Jürgen Bensheim D 611
Winkel, Jan Maarten Zeddam NL  
Wulfrath, Hans-Jürgen Seckach D  

Anfahrt
Wegbeschreibung zur Starkenburg-Sternwarte
Von der A5 aus Richtung Frankfurt (von Norden) oder Heidelberg (von Süden) nehmen Sie die Ausfahrt 31 „Heppenheim“ und fahren Richtung Stadt. Die Straße führt durch eine Bahnunterführung, bis man an die zentrale Kreuzung Heppenheims kommt. Hier biegen Sie nach links auf die B3 und sofort (wichtig) wieder nach rechts auf die B460 Richtung Erbach/Odenwald.
An der zweiten Ampel biegen Sie nach links ab in eine Pflastersteinstraße Richtung Starkenburg. Nach ca. 100 m beginnt die Straße steil zu werden – es geht den Starkenburgweg hinauf! Folgen Sie der holprigen Straße einmal fast um den Berg herum. Zunächst geht es vorbei an einer schönen Aussicht auf die Stadt Heppenheim und in die Rheinebene hinein bis nach Mannheim (und bei guter Sicht bis zu den Bergen der Weinstraße), dann führt die Straße in den Wald. Es folgt auf der rechten Seite das „Schützenhaus“. Nach weiteren ca. 200 m verlassen Sie den Wald und sind schon am Ziel. Parken Sie auf dem Parkplatz (weiter darf man nicht fahren). Von hier aus sehen Sie bereits die weiße Kuppel der Sternwarte. Folgen Sie zu Fuß der Straße noch ca. 50 Meter – auf der rechten Seite geht es durch das Hoftor zum Eingang der Sternwarte: Herzlich willkommen!