Experimentelle Atomphysik – Wie man schnelle Bewegungen messen kann

Di 29Okt2019

Beginn: 20:00

Florian Trost, MPI für Kernphysik Heidelberg

Florian Trost berichtet über seine Arbeit beim MPI für Kernphysik.

Florian Trost begann im Jahr 2009 sein Studium der Physik an der Universität Heidelberg. Anschließend studierte er Raumfahrttechnik in Würzburg, Kiruna und Stockholm. Seit 2016 arbeitet er als Doktorand am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg. Dort beschäftigt er sich im Bereich der experimentellen Atomphysik mit der Dynamik von kleinen Quantensystemen.
In seiner Freizeit war Florian mehrere Jahre lang Organisator des Astronomischen Sommerlagers der VEGA (Vereinigung für Jugendarbeit in der Astronomie).

Veranstaltung als Kalenderdatei

Zur Veranstaltungsliste

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Veranstaltungsplanung, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.