Von Zeitreisen und Wurmlöchern

Di 09Jun2015

Beginn: 20:00

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie (Teil 2)
- Wurmlöcher und Zeitreisen -
Yasmin Walter, Starkenburg-Sternwarte Heppenheim

Ort: Starkenburg-Sternwarte

Starkenburgweg 41 (oberhalb des Geopark-Parkplatzes)

Preis: Eintritt frei!

Vor 100 Jahren veröffentlichte Albert Einstein die Allgemeine Relativitätstheorie (ART). Die ART beschreibt neben der Entwicklung des Universums exotische Objekte wie Schwarze Löcher und Wurmlöcher.

Wurmlöcher bzw. Einstein-Rosen-Brücken existieren möglicherweise im Inneren Schwarzer Löcher und könnten "Tunnel" in andere Bereiche des Universums oder Verbindungen mit anderen Universen herstellen. Ein Wurmloch wäre demnach eine Abkürzung durch die Raumzeit - wie ein Wurm, der sich durch einen Apfel frisst.

Neue Berechnungen zeigen, dass Wurmlöcher tatsächlich existieren könnten, beispielsweise im Zentrum der Milchstraße.

Der 2. Teil des Vortrags beschäftigt sich mit der Existenz und den Eigenschaften von Wurmlöchern.

Zur Veranstaltungsliste

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar