Beobachtung von Sirius A und B

Der hellste Stern am Himmel – Sirius – ist ein Doppelsternsystem, bestehend aus dem Stern, der die Helligkeit ausmacht, mit der er von der Erde aus zu sehen ist und einem deutlich dunkleren weißen Zwerg. Weiße Zwerge sind ehemalige Sterne, die nach dem Erlöschen der Kernfusion im Inneren des Sternes, auf die Größe der Erde geschrumpft sind, keine Energie mehr produzieren. Sie leuchten noch über mehrere Milliarden Jahre, da sie noch so lange so heiß sind, dass sie im sichtbaren Licht strahlen.

Sirius B umkreist Sirius A einmal in rund 50 Jahren. Da er sich sehr nah an dem rund 10.000 mal helleren Sirius A befindet, ist er nur sehr schwer beobachtbar.

Aktuell und auch noch in den kommenden Jahren, befindet sich die B-Komponente mit rund 10 Bogensekunden relativ weit entfernt von Sirius A. Das haben wir jetzt zum Anlass genommen, einen Versuch zu starten, Sirius B nachzuweisen. Gleich im ersten Anlauf ist dies am 16.02.2019 gelungen. Das Bild möchten wir hier schon mal präsentieren, auch wenn wir noch versuchen möchten, ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

Diese Beobachtung dürfte auch die erste direkte Beobachtung eines weißen Zwerges von der Starkenburg Sternwarte aus darstellen.

Die Aufnahme erfolgte an unserem C14 + 2x Barlowlinse mit einer ZWO ASI 174mc Kamera.

Text und Bild: Jens Rothermel

Weitere Beobachter: Matthias Busch, Sascha Kalt, Rainer Kresken, Jürgen Volpp

Dieser Beitrag wurde unter Astronomie, Beobachtungen, Deep Sky, Fotogalerie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Beobachtung von Sirius A und B

  1. Pingback: Allgemeines Live-Blog ab dem 12. Februar 2019 | Skyweek Zwei Punkt Null

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.