UNESCO Weltnaturerbe Grube Messel

Di 08Nov2016

Beginn: 20:00

Hightech, fliegende Juwelen und der Tod beim Liebesspiel
Dr. Michael Wuttke

Die Grube Messel bei Darmstadt wurde 1995 in die Welterbeliste der UNESCO als erstes Weltnaturerbe in Deutschland aufgrund ihrer außerordentlich reichen Überlieferung fossiler Pflanzen und Tiere eingetragen. Aber nicht nur der Artenreichtum eines fossilen Ökosystems  ist hier in den Ablagerungen eines fossilen Maars belegt. Während in den Anfangsjahren der wissenschaftlichen Grabungen der Schwerpunkt der Forschung auf der Erfassung des überlieferten Arteninventars lag, steht heute die Ökosystemforschung im Vordergrund. So bietet Messel zum Beispiel einmalige Einblicke in die Fortpflanzungsbiologie der Messeler Urpferde, das Wettrüsten zwischen Insekten und ihren Nahrungspflanzen und die Struktur von Nahrungsnetzen im See. Räuber – Beziehungen, ja sogar die ehemalige Färbung des Gefieders einzelner Vogelarten lassen sich mit Hilfe modernster Untersuchungsmethoden weitgehend rekonstruieren. Aber auch tragische Ereignisse sind überliefert – so etwa der Tod beim Liebesspiel von Insekten.
Dr. Michael Wuttke war Leiter des Referates Erdgeschichte in der Generaldirektion Kulturelles Erbe in Rheinland-Pfalz und Präsident der Paläontologischen Gesellschaft. Seit 2015 ist er ernannter ehrenamtlicher Mitarbeiter der Senckenberg-Forschungsinstituts in Frankfurt.

Veranstaltung als Kalenderdatei

Zur Veranstaltungsliste

Über Matthias Busch

VHS-Kurs 1982 (Alfred) und 1983 (Holger Mandel), Mitglied ab 1985, Kleinplanetenbeobachter, momentan Geschäftsführer
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.