Willkommen bei der Starkenburg-Sternwarte

IAU Observatory Code 611

Herzlich willkommen beim Internetauftritt der Starkenburg-Sternwarte e.V. Heppenheim.

Hier auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungstermine und eine Liste mit den neuesten Beiträgen unserer Mitglieder.


Dank an die Stadt Heppenheim

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Verantwortlichen der Stadt Heppenheim für die hervorragende Unterstützung bedanken. Hierzu hat unser Mitglied Dr. Jens Rothermel folgenden Beitrag geschrieben – Starkenburg fünf Nächte lang unbeleuchtet.


Kindgerechte Vorträge auf der Starkenburg-Sternwarte

Dürfen wir Sie auf unsere Kindervorträge aufmerksam machen?

Wir veranstalten Vorträge für Kinder ab 6 Jahren zu Themen der Astronomie und Raumfahrt. Schauen Sie mal rein.

Termine der Kindervorträge


Nächster Vortrag:

Di 26Sep2017

Die Jahrhundert-Sonnenfinsternis 2017 in den USA

Beginn: 20:00

Martin Bender, Starkenburg-Sternwarte Heppenheim

Ort: Starkenburg-Sternwarte

Starkenburgweg 41 (oberhalb des Geopark-Parkplatzes)

Preis: Der Eintritt ist frei!

...warf bereits lange Zeit vorher ihren Schatten voraus!

Eine gigantische Welle der Begeisterung war bereits über ein Jahr vorher im heranrollen. Die Tage wurden rückwärts gezählt... Die Unterlagen zur Finsternis wurden bestens mit den bekannten Fachleuten, Fred Espenak, Michael Zeiler u.a., in den USA vorbereitet. Für die eigenen Planungen waren schon frühzeitig etliche Daten deshalb bereit gestellt. Kartenmaterial, Wetterprognosen und Hinweise für die eigene Beobachtung gab und gibt es in Hülle und Fülle. Im Fernsehen häufige Hinweise zur Beobachtung, worauf während der Finsternis zu achten sei. Fernsehschaltungen an die verschiedensten Orte im Land. Für die Finsternis, stundengenaue Wettervorhersagen. Filterbrillen wurden getestet und teilweise wieder von Anbietern, wegen Untauglichkeit, vom Markt genommen. Spezielle Briefmarken für die Sonnenfinsternis wurden hergestellt. Diese zeigen die verfinsterte Sonne mit Korona. Mittels einer Thermochromischen Tinte ändert sich bei Wärme das Bild, der Vollmond erscheint.

Die besten Bedingungen waren im Westen er USA in den Bundesstaaten Oregon, Idaho und Wyoming zu erwarten. Allerdings auch die meisten „Eclipse chaser“. Die Übernachtungspreise stiegen schier ins astronomische. Alternativen für einen bezahlbaren Aufenthalt mussten her. Weiter im Südosten waren die Wetterbedingungen nicht günstig, dafür allerdings die Übernachtungspreise. Eine Woche in Lebanon (Tennessee) kostete soviel
wie eine Nacht in Oregon. Auch in Tennessee, rund um Nashville, war die Begeisterung riesig! Jede Bar, jedes Restaurant mit einer Dachterrasse bot eine Beobachtungsparty mit Livemusik an. Vielleicht werden Lieder und Gedichte über die Finsternis geschrieben... Die Music City bot mit öffentlichen geführten Veranstaltungen den Interessierten etliche Events an. Sie waren, leider, meist ausgebucht.

Unser, (Hartmut Renken, Carsten Holze und meiner) Beobachtungsstandort war nahe der Stadt Lebanon / Watertown in Tennessee. Auf einem weitläufigen Gelände der Gemeinde fand eines Landwirtschaftsmesse statt und wir konnten uns mit unserer Ausrüstung quasi dazu stellen und die Finsternis mit weiteren Begeisterten zusammen beobachten.

Entgegen der Wetterprognosen waren die Bedingungen seit Tagen relativ stabil; ohne bedeckten Himmel und Regen. Ich bin auf die Rechnung dafür gespannt. Die Sonne schien, nein sie brannte bei 35 Grad vom Himmel. Kumuluswolken zogen locker über den Himmel. Die Spannung stieg dann doch, als noch etwa 10 min. vor dem 2. Kontakt eine der Wolken vor der Sonne stand... Die Wolke zog dann doch ab und danach war der inzwischen dunkelblau/graue Himmel mit der sehr schmalen Sichel frei zu sehen! Der Mondschatten kündigte sich als dunkelgraues Band im Westen an. Danach ging alles sehr schnell…wie ein Lichtdimmer wurde es nochmals wesentlich dunkler und die totale Phase begann, mit Jubel aus allen Richtungen! Ein wunderbares Perlschnurphänomen „bealys beads“ war während des 2. Kontakts zu sehen. Ebenso die Chromosphäre. Die Korona wurde sichtbar...sie hatte sehr feine, strukturierte Strahlen „Streamer“. Eine unterschiedlich ausgeprägte Korona. Vor dem 3. Kontakt erschienen sehr schöne Protuberanzen, einige bezeichnen die größte als Delphin-Protuberanz. Der 3. Kontakt kam viel zu schnell und mit ihm ein „Diamantring“. Die Begeisterung war wieder rundherum zu hören und zur Feier des Tages wurde ein Feuerwerk gezündet.


Nächster Beobachtungsabend:

Fr 29Sep2017

Öffentlicher Beobachtungsabend

Beginn: 21:00 bis 22:00

Werfen Sie einen Blick durch unsere Teleskope auf die aktuellen Himmelsobjekte.

Mehr Infos...

Die öffentlichen Beobachtungsabende finden im Winterhalbjahr ab September bis April statt. Weitere Infos zu den öffentlichen Beobachtungsabenden finden sie hier.


Nächster Kindervortrag:

Keine Veranstaltung


Besondere Veranstaltungen

Keine Veranstaltung


Sterne taufen, Sterne kaufen, Sterne verschenken?

Vielleicht haben wir da was für Sie.

Verschenken Sie doch einmal etwas Außergewöhnliches!
***** Hier geht’s zur Asteroidenaktion *****


Die neuesten Beiträge

  • Sonnenaktivität am 06.08.2017 09.08.2017 - Am Sonntag, den 06.08. konnte die Sonnenaktivität mal wieder von der Starkenburg Sternwarte aus im Bild festgehalten werden. Dieses Jahr gab es bereits mehrfach komplett fleckenfreie Tage, jedoch auch immer wieder Phasen mit höherer Aktivität. Auch große Fleckengruppen, die durch … Weiterlesen
  • Saturnbeobachtung 19.06.2017 19.06.2017 - Etwa drei Tage nach der diesjährigen Opposition von Saturn, also dem Zeitpunkt, an dem sich Sonne, Erde und Saturn in einer Linie befinden und der Planet somit die gesamte Nacht über am Sternenhimmel beobachtet werden kann, konnte der Ringplanet von … Weiterlesen
  • Mond — Terminatorregion am 07.04.2017 02.05.2017 - Entlang der Tag-Nacht-Grenze, dem so genannten Terminator, sorgt das flach einfallende Sonnenlicht durch lange Schattenwürfe für besonders detaillierte Oberflächenstrukturen. Im Gegensatz dazu erzeugt das nahezu senkrecht einfallende Sonnenlicht auf dem beleuchteten Teil des Mondes für eine relativ flache und undetaillierte … Weiterlesen
  • Große Protuberanz und Sonnenfleckengruppen am 03.04.2017 04.04.2017 - Die Sonne befindet sich zur Zeit in ihrem elfjährigen Aktivitätzyklus auf dem Weg zum Aktivitätsminimum. Dieses wird zwar erst ca. 2020/21 erreicht werden, trotzdem ist die durchschnittliche Aktivität bei Sonnenflecken und Gasauswürfen bereits spürbar geringer. Vor kurzem gab es mit … Weiterlesen
  • Venus am Abendhimmel 15.02.2017 - Aktuell ist unser Nachbarplanet Venus sehr gut am frühen Abendhimmel in Richtung Westen zu beobachten. Sie ist dabei nach dem Mond (so er denn gerade zu sehen ist) das hellste astronomische Objekt am Himmel. Da die Venus die Sonne in … Weiterlesen
  • Starkenburg fünf Nächte lang unbeleuchtet 22.01.2017 - Die aktuelle Wetterlage ist etwas besonderes – so lange am Stück können Astronomen in unserer Region sehr selten so gutes Wetter zum Beobachten nutzen. Dazu kommt aktuell noch, dass der Mond erst sehr spät in der Nacht aufgeht und die … Weiterlesen
  • Nachruf – Ehrenmitglied und Sternwartengründer Alfred Sturm ist verstorben 21.12.2016 - Er gründete Anfang der sechziger Jahre zusammen mit engen Weggefährten den astronomischen Arbeitskreis und erbaute einige Jahre später die Starkenburg-Sternwarte auf dem Heppenheimer Schlossberg. Mit seiner unnachahmlichen Art begeisterte er viele Menschen für das Weltall und hielt unermüdlich Vorträge und Führungen für … Weiterlesen
  • ISS Mondtransit am 13.08.2016 06.10.2016 - Mit Hilfe der Internetseite calsky kann man sich über viele interessante astronomische Ereignisse informieren. Für seinen Standort kann man sich u.a. auch so „exotische“ Ereignisse, wie z.B. den Vorbeiflug der Raumstation ISS vor Sonne oder Mond vorher berechnen lassen. Seit einiger … Weiterlesen
  • h Persei (NGC 869) & Chi Persei (NGC 884) 04.10.2016 - Die als h und Chi Persei bekannten offenen Sternhaufen NGC 869 und NGC 884 sind ein sehr beliebtes Objekt bei Hobby Astronomen und auch für die Besucher der Beobachtungsabende. Ca. 200 helle Sterne in ca. 7600 Lichtjahre Entfernung heben sich … Weiterlesen
  • Sonnenaktivität Juni bis September 2016 01.10.2016 - In den letzten vier Monaten zeigte sich die Sonne von sehr unterschiedlichen Seiten. Einerseits gab es im Juni und Juli bereits wieder Tage, an denen kein einziger Sonnenfleck auf der uns zugewandten Sonnenseite vorhanden war, was die Tatsache widerspiegelt, dass … Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar