„Bunt gehts rund“ – Das neue Filterrad

Endlich ist es soweit: Am großen Mühleis-Reflektor konnte vergangene Woche ein neues Filterrad der Firma True Technology aus Großbritannien installiert werden. Damit ist es nun möglich, im laufenden Betrieb beliebige Farbfilter in den Strahlengang einzubringen, ohne vorher die CCD-Kamera demontieren zu müssen. Selbstverständlich ist auch dieses Gerät in die Computer-Infrastruktur integriert und kann wie Teleskop und Kamera auch zentral vom Rechnerraum aus bedient werden. Der erste der beiden unabhängig bestückbaren Einsätze enthält zur Zeit u.a die bereits vorhandenen RGB-Filter, mit denen nun auf einfache Weise die Anfertigung von Echtfarbaufnahmen von z.B. Gasnebeln oder Galaxien möglich sein wird.

Just dieser Tage traf auch ein hochwertiger UBVRI-Filtersatz ein, mit dem präzise Photometrie in definierten Spektralbereichen möglich sein wird, deren Ergebnisse direkt mit denen anderer Beobachter verglichen werden können. Dadurch ergibt sich ein neues, interessantes Betätigungsfeld mit durchaus wissenschaftlichen Qualitäten: Neben der reinen Helligkeitsmessung von Veränderlichen verschiedenster Typen können durch Messungen in unterschiedlichen Spektralbereichen Farbinformationen gewonnen und damit z.B. die Altersbestimmung an Sternhaufen durchgeführt werden.

Man ahnt es: die Beobachter fiebern dem nächsten Neumond entgegen und sind auf der Suche nach zuverlässigen Ritualen zur Wetterbeschwörung, um die neuen instrumentellen Möglichkeiten ausgiebig nutzen zu können.

Erste Ergebnisse finden Sie hier.

Über Matthias Busch

VHS-Kurs 1982 (Alfred) und 1983 (Holger Mandel), Mitglied ab 1985, Kleinplanetenbeobachter, momentan Geschäftsführer
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.