Partielle Sonnenfinsternis 2015 und Astronomietag

Gleich zu Anfang eine Warnung zu Ihrer Sicherheit:

WICHTIG: Bitte nur mit speziellen Sonnenfinsternisbrillen die Sonne beobachten. Erblindungsgefahr! Anbieter finden Sie im Internet, oder fragen Sie in einem Optikgeschäft in Ihrer Nähe.


 Am 20. März 2015 ist es mal wieder soweit. Der Mond bedeckt die Sonne. In Deutschland – je nach Standort – nur zu 60% in Süddeutschland bis 81% in Norddeutschland. Einen guten Überblick dazu liefert die Grafik zum Bedeckungsgrad auf den Webseiten von Sonnen-Sturm.info. Um die das Ereignis als Totale Sonnenfinsternis zu sehen, muss man allerdings in den Nordatlantik reisen – nach Spitzbergen zum Beispiel oder auf die Färör-Inseln. Den genauen Verlauf der Totalitätszonen und umfangreiche Infos findet man bei Sonnenfinsternis-Info unter dem Titel Schatten über dem Nordmeer und auf Wikipedia.

Metropolregion Rhein-Neckar mit 74% dabei

Bei uns in der Metropolregion Rhein-Neckar, wird die Bedeckung ca. 74% betragen. Ein Beispiel für eine Partielle Sonnenfinsternis sieht man auf Bild1.

Partielle Sonnenfinsternis

Bild 1: Mit freundlicher Genehmigung der ESA.
Copyright: Kosmas Gazeas
http://sci.esa.int/jump.cfm?oid=48505

Anders als bei einer Totalen Sonnenfinsternis, erscheint die Sonne als Sichel. Da die Sonne jedoch selbst bei 74% Bedeckung sehr hell ist, benötigt man spezielle Filter (zum Beispiel Sonnenfinsternisbrillen) um die Sonne zu beobachten. Wir verweisen hier noch einmal auf die Warnung am Anfang. Klaren Himmel vorausgesetzt, wird man ansonsten lediglich eine Verdunkelung wie bei bewölktem Himmel feststellen.

Astronomietag 2015 – „Schattenspiele“

Klar, dass die Organisatoren des Astronomietags dieses Ereignis als Termin für den diesjährigen Astronomietag gewählt haben und da es einen Tag später auf dem größten Planeten unseres Sonnensystems, dem Jupiter (Bild 2) ebenfalls zu einer Sonnenfinsternis kommt wurde der Astronomietag gleich auf zwei Tage verlängert.

Jupiter mit Mondschatten

Jupiter mit Schatten seines Mondes Io. Aufgenommen von Christian Freßdorf – Starkenburg-Sternwarte eV. Heppenheim

Der diesjährige Astronomietag steht unter dem Motto „Schattenspiele“.

Der Astronomietag wurde 2003 von der Vereinigung der Sternfreunde e.V. (VdS) zur Förderung der Breitenwirkung der Astronomie ins Leben gerufen. An diesem Tag öffnen viele astronomische Vereine, Institutionen und Sternwarten in ganz Deutschland und teilweise Österreich und der Schweiz ihre Türen für Besucher.

Weitere Infos zum Thema Sonnenfinsternis

Dieser Beitrag wurde unter Astronomie, Astronomietag, Sonne, Sonstige Veranstaltungen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar